Pelargonium oder Storchenschnabel

Hinter diesen beiden exotischen Namen versteckt sich das überall bekannte und geliebte Geranium. Der botanische Name wurde aus dem griechischen Wort «pélargos» für «Storch» abgeleitet und bezieht sich auf die storchschnabelartig verlängerte Form der Früchte.

Die ersten Geranien wurden um 1600 nach Europa gebracht. Heute kennt man rund 220 bis 280 Arten und einige davon finden Sie bei uns.

Geranien (2)

19. Mai 2019Permalink

Begonien

Ein Klassiker in den Schweizer Gärten ist die Begonie. Die vielen Sorten bieten die Qual der Wahl.

Begonien sollten viel Licht haben, jedoch keine pralle Mittagssonne. Zwei bis drei Mal in der Woche sollten sie gegossen werden, Staunässe und Austrocken mögen sie gar nicht.

Gerne beraten wir Sie.

Begonie (3)

18. Mai 2019Permalink
16. Mai 2019Permalink
15. Mai 2019Permalink